Grüne Smoothies FAQ

Alles über grüne Smoothies

Mit „Grünen Smoothies“ bezeichnet man die Basisrezeptur für alle Arten von Smoothies. Sie enthalten alle grünes Gemüse oder Salate und sind deshalb meist auch grün in der Farbe, daher ihr Name. Sie sind sehr einfach zu mixen. Neben der grünen Gemüsekomponente der Grünen Smoothies kommen noch Obst und Wasser in die Rezeptur. Beim Obst hat sich Banane sehr bewährt, da die Banane eine schöne Konsistenz und milde Süsse hat. Es können aber auch andere Früchte verwendet werden. Wichtig ist einzig, dass sie frisch sind und frisch verarbeitet werden. Vor dem Mixen werden die Gemüse und Früchte erst einmal gewaschen, wenn nötig geschält oder harte Teile, wie Gehäuse, Stiele, Kerne oder braune Stellen entfernt. Und dann kommt der Mixer zum Zug. Aber bitte alles schön der Reihe nach. Wir erklären in den folgenden Abschnitten alles rund um die „grünen Smoothies“, wie man es mixt, transportiert, aufbewahrt, warum sie so gut tut und vieles mehr.

 

Gruene_SmoothiesWer hat die grünen Smoothies erfunden?

Victoria Boutenko heisst die Erfinderin der grünen Smoothies. Sie ist eine Russin, die in die USA auswanderte. Weil ihre ganze Familie und sie selbst unter Allergien, Herzproblemen und anderen Krankheiten litt, suchte sie lange nach einer Lösung. Die grünen Smoothies und eine konsequente Ernährung mit Rohkost brachte Linderung. „Green for life“ ist seither ihr Lebensmotto.

Wer hat mit grünen Smoothies abgenommen?

Das waren sicher erst einmal Victoria Boutenka und ihre Familie. Zwischenzeitlich sind tausende von Menschen ihrem Vorbild gefolgt und haben ihre Diät mit grossem Erfolg ausprobiert.


Gruene_SmoothiesWarum sind gerade grüne Smoothies so gesund?

Grüne Smoothies enthalten sehr viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe, dafür aber vergleichsweise wenig Kohlehydrate und fast gar kein Fett. Da die grünen Smoothies aus rohem Blattsalat und rohen Früchten zubereitet werden, sind alle diese Inhaltsstoffe naturbelassen, intakt und nicht durch Erhitzen geschädigt. Des Weiteren wird bei der richtigen Mixerwahl, (U/min > 25.000) das Planzengrün (Chlorophyll) aufgespalten und gelangt so in die Zelle. Wo dieser sensationelle Wirkstoff dann seine ganze Power entfalten kann.

Wo bekommt man die Zutaten für grüne Smoothies?

Die Zutaten für grüne Smoothies bekommt man in jedem Lebensmittelgeschäft in der Früchte- und Gemüseabteilung. Legt man Wert auf besonders frische und unbelastete Zutaten, geht man zum Bioladen oder auf den Bauernmarkt.

Wie macht man grüne Smoothies?

Zuerst werden alle Zutaten gut gewaschen und dann, wo nötig, geschält und harte Stellen wie Kerngehäuse entfernt. Dann schneidet man die Früchte und das Blattgemüse in grosse Stücke, damit es der Mixer etwas leichter hat. Fertig ist der köstliche Vitamin – Power – Drink!

 


Smoothie Maker TestWie bereitet man grüne Smoothies im Mixer zu?

Am besten gibt man erst die grob geschnittenen Früchte in den Mixer. Danach folgen Salat, Kräuter und grünes Gemüse und das Wasser. Nun fährt man den Mixer langsam von der kleinsten zur höchsten Stufe hoch, bis man einen schönen sämigen Smoothie hat.

Jetzt das Sparangebot des Testsieger Smoothie Mixer – Bianco forte auf Amazon sichern

Wie kann man den grünen Smoothie mitnehmen?

Grüne Smoothies sollte man immer gekühlt lagern und transportieren und nur so viel, wie man durch den Tag hindurch braucht. Am besten verwendet man eine Isolierflache oder eine dunkle Glasflasche, da man das „kostbare“ Chlorophyll vor direkte Sonneneinstrahlung schützen soll.

Wie gesund sind grüne Smoothies?

Grüne Smoothies, die aus gesundem, sauber gewaschenem Salat oder Gemüse und aus gesunden reifen Früchten zubereitet wurden und selbst frisch sind, sind sehr gesund, heilend und aktivieren das Immunsystem nachhaltig.

 


Kenwood Smoothie to go SB056Wie lange müssen/sollen grüne Smoothies gemixt werden?

Die Mixzeit ist abhängig von der Menge und vor allem von der Leistungsfähigkeit des Mixers. Stabmixer oder Handgeräte sind nicht zu empfehlen. Mit einem guten Haushaltmixer (Standgerät) kommt man schon recht weit. Das schönste Resultat für grüne Smoothies bekommt man mit einem Hochleistungsmixer, der 20’000 bis 40’000 Umdrehungen schafft. Mit einem solchen Mixer ist ein wunderbares Smoothie in 2 Minuten hergestellt.

Kann man grüne Smoothies verdünnen?

Man kann Smoothies verdünnen. Die Basisrezeptur empfiehlt ja auch die Zugabe von einem Drittel Wasser. Werden sie zu stark verdünnt, schmecken sie fade und die Inhaltsstoffe sind nicht mehr im optimalen Verhältnis.

Welche Zutaten werden für die Herstellung von grünen Smoothies verwendet?

Grüne Smoothies enthalten immer grünes Blattgemüse oder auch einmal Grünkohl, Stangensellerie oder Kräuter. Süsse und Konsistenz kommt von den Früchten, vorab Banane. Es können aber auch andere Früchte wie Erdbeeren, Ananas, Mango, Kiwi etc. verwendet werden. Wichtig ist einzig, dass die Früchte frisch und ausgereift sind.

Einige interessante grüne Smoothies Rezepte finden sie hier.

 


grüner smoothieWas ist der Unterschied zu einem grünen Smoothie der selbst zubereitet wurde?

Der selbst gemachte Smoothie ist sicher frischer. Manchmal enthalten die gekauften auch Konservierungsmittel oder Zitronensäure, um die Lagerstabilität sicherzustellen.

Wo kann man Innocent Smoothie kaufen?

Innocent Smothies kann man in jedem guten Lebensmittelgeschäft kaufen. Meist findet man sie in der Gemüse- und Früchteabteilung im Kühlregal. Sind aber aufgrund der langen Haltbarkeit und der dadurch enthaltenen Zusatzstoffe nicht zu empfehlen.

Warum schmecken grüne Smoothies oft bitter?

Manche Inhaltstoffe von grünem Blattgemüse oder Kohl sind leicht bitter. Erwähnt sei hier die Oxalsäure. Deshalb sollte man junges, frisches Gemüse verwenden oder mit Honig oder Stevia etwas nachsüsssen, wenn der bittere Geschmack stört.


Bianco Smoothie maker testWas ist der beste Smoothie Mixer?

Es gibt verschiedene sehr gute Geräte. Wir empfehlen einen Hochleistungsmixer mit ca. 20’000 Umdrehungen. Solche Geräte sind sehr langlebig und zerkleinern die Zutaten schnell.

Jetzt geht´s direkt zum SPARANGEBOT des Bianco forte – Smoothie Mixer auf Amazon

Können grüne Smoothies schädlich sein?

Vorausgesetzt man hat frische, gesunde Früchte und Gemüse verwendet und diese vorab gut gewaschen sind grüne Smoothies nicht schädlich. Man sollte sie nach der Zubereitung rasch konsumieren oder sonst im Kühlschrank aufbewahren. Sonst beginnen sie zu gären und das kann dann zu Blähungen führen. Auch sollte man sicherstellen, dass man nicht auf die verwendeten Früchte oder der Gemüse allergisch ist.

Können Babys auch grüne Smoothies trinken?

Ab dem 4. Monat kann ein Kleinkind neben Milch auch kleine Mengen Smoothies trinken. Allerdings sollte man wirklich zu Begin nur ganz kleine Mengen zum Probieren geben. Zuviel Früchte, besonders Birnen und Orangen, führen sonst zu Durchfall.


Severin SM 3737 Mix und GoWie oft kann man grüne Smoothies pro Tag trinken?

Grüne Smoothies kann man täglich trinken. Am besten beginnt man mit einer Portion pro Tag, das sind etwa drei Deziliter und steigert dann je nach Bekömmlichkeit, Lust und Laune auf bis zu fünf Portionen.

Welche Nebenwirkungen haben grüne Smoothies?

Durch die vielen Nahrungsfasern wird die Darmtätigkeit angeregt. Bei einem sehr hohen Gehalt an Fruchtzucker kann es zu Blähungen oder Durchfall kommen. Das sind aber meist Symptome, die sich nur zu Beginn zeigen. Hat sich die Darmflora auf die grünen Smoothies eingestellt, sind kaum mehr Nebenwirkungen zu erwarten.